Welche Modulvorgaben gibt es im Kombinations-Studienmodell für B.A. Medienwissenschaft als Kernfach?

Im Kombinations-Studienmodell im B.A. Medienwissenschaft ergeben sich folgende Vorgaben:

Pflichtmodul:

M1: Einführung in die Medienwissenschaft

Wahlpflichtmodule (8 aus 9 zu wählen):

M2: Medienästhetik I: Text und Ton

M3: Medienästhetik II: Bild und Film

M4: Medientechnik

M5: Medientheorie

M6: Kommunikationswissenschaft

M7: Mediensoziologie

M8: Medienpädagogik

M9: Mediengeschichte

M10: Kulturtheorie

Im Studium Generale sind zudem verpflichtend zu wählen:

SG-C 1: Grundkurs Medien-/IT-Kompetenz

SG-D 4: Medien-/IT-Projekt

Außerdem kann ein weiteres Modul aus dem folgenden Katalog gewählt werden:

SG-C 2: Vertiefung Medien/IT

SG-C 3: Medien-/IT-Gestaltung

SG-C 4: Tonpraxis

SG-C 5: Filmpraxis

SG-C 6: Webpraxis

SG-C 7: Printpraxis

SG-C 8: IT-Praxis

SG-C 9: Felder der Medienkommunikation

SG-C 10: Felder der Medienproduktion und IT-Praxis

Das vierte Modul wird aus dem Gesamtangebot des Studium Generale gewählt. Hinzu kommen 5 Module für Ihr Ergänzungsfach, ein Praktikum (acht Wochen) und die Bachelor-Arbeit.

Alle weiteren Informationen, wie z.B. Zulassungsvoraussetzungen, sind in den Fachspezifischen Bestimmungen bzw. im Modulhandbuch des Studiengangs zu finden.

Stand: 01/2019

Kommentieren nicht möglich