Welche Zulassungsvoraussetzungen gibt es für den M.A. Sprachwissenschaft?

Zugangsvoraussetzung für den Masterstudiengang SPRACHWISSENSCHAFT: DEUTSCH, ENGLISCH,  ROMANISCHE SPRACHEN ist

a) das abgeschlossene Studium eines fachlich einschlägigen Bachelorstudiengangs mit sprachwissenschaftlichem Schwerpunkt oder

b) das abgeschlossene Studium eines gleichgestellten Studienganges. Dazu zählen insbesondere Lehramtsstudiengänge mit mindestens sechssemestriger Regelstudienzeit sowie äquivalente ausländische Studiengänge.

In jedem Fall sind sehr gute Kenntnisse in den Sprachen des gewählten sprachlichen Schwerpunkts erforderlich (Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens), die durch ein entsprechendes Zeugnis/Zertifikat nachgewiesen werden müssen. (Muttersprachler der gewählten Schwerpunktsprache sind hiervon ausgenommen.)

Im Fall von Spanisch als sprachlichem Schwerpunkt ist eine Zulassung auf dem Niveau B2 möglich; der C1-Nachweis ist in diesem Fall spätestens bei der Anmeldung zur Masterarbeit zu erbringen.

Zu den sprachlichen Voraussetzungen gehören weiterhin – unabhängig vom sprachlichen Schwerpunkt – Englischkenntnisse auf einem Niveau, das die Lektüre von wissenschaftlichen Texten in englischer Sprache sowie die aktive Teilnahme an englischsprachigen Lehrveranstaltungen erlaubt (Nachweis von Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens).

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den fachspezifischen Bestimmungen des M.A. Sprachwissenschaft.

03/2021

Kommentieren nicht möglich