Brauche ich das Latinum/Graecum? Wie kann ich es nachholen?

Im Fach Geschichte werden Lateinkenntnisse auf dem Niveau des kleinen Latinums für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen verlangt.

Im Fach Philosophie für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen müssen entweder Lateinkenntnisse auf dem Niveau des kleinen Latinums oder das Graecum nachgewiesen werden.

In den Fächern Evangelische Religionslehre und Katholische Religionslehre werden Kenntnisse in mehreren Fremdsprachen wie Latein, Altgriechisch und Hebräisch vorausgesetzt. Genauere Informationen in welchem Umfang der Nachweis erfolgen muss, finden Sie in § 2 Abs. 2 der Fachspezifischen Bestimmungen des jeweiligen Studienfaches.

Der Nachweis von Sprachkenntnissen in Latein ist in den Studienfächern Englisch, Französisch und Spanisch nicht mehr verpflichtend.

Die genannten Sprachkenntnisse sind jeweils bei der Anmeldung zur Bachelor-Arbeit nachzuweisen (§ 4 Abs. 4 der Prüfungsordnung für das Bachelorstudium Lehramt)

Die Anpassung der Anforderungen für Latein-Sprachkenntnisse gilt rückwirkend für alle Studierenden, die seit dem Wintersemester 2011/2012 in das Lehramt für Gymnasien und Gesamtschulen eingeschrieben sind und einen Bachelor/Master-Studiengang studieren.

Latein- und Altgriechischkurse werden sowohl universitär als auch außeruniversitär angeboten. Außeruniversitäre Kurse sind oft kostenpflichtig und als Crash-Kurse konzipiert. Bei außeruniversitären Kursen sollten Sie vorher sicherstellen, dass Ihre Leistungen am Ende institutionell anerkannt werden. Derzeit ist Dr. Burghard Schröder an der Uni Siegen mit den Latein- und Altgriechisch-Kursen betraut.

 

Stand: 01/2019

Kommentieren nicht möglich